Geschiedenis Camille Oostwegel

Geschichte der Oostwegel Collection

Von verfallenen Denkmälern zu Luxushotels & Gourmet-Restaurants

Camille Oostwegel, ein Limburger Hotelier mit Leib und Seele. Schon in seiner frühen Jugend fühlte er eine Leidenschaft für Geschichte, Kultur und Gastronomie. 1969 fing er mit seinem Studium an der Hotelfachschule in Maastricht an, das er 1972 mit Erfolg abschloss. Von 1972 bis 1980 arbeitete Camille Oostwegel bei verschiedenen Novotel Hotels. Während dieser Periode wurde er schon bald Betriebsdirektor und Berater der ersten Novotel Hotels außerhalb Frankreichs.  

Im Jahre 1980 kam er zurück nach Limburg und setzte die ersten Schritte als selbständiger Unternehmer. Zusammen mit vier Arbeitnehmern begann mit seinem ersten Restaurant. Im Jahre 2015 besteht das Familienunternehmen aus 3 Hotels und 7 Restaurants, in denen ungefähr 350 Mitarbeiter arbeiten. 

Die Hotels und Restaurants der Oostwegel Collection sind eingebettet in denkmalgeschützten Gebäuden mit einem reichen kulturellen Erbe und liegen in Süd-Limburg, nahe Aachen und Maastricht. Ohne weiteres lässt sich behaupten, dass Camille Oostwegel neben Hotelier gleichzeitig auch Restaurator ist. Er machte es sich zum Lebenswerk das Kulturerbe Limburgs zu schützen und wiederzubeleben. Er hat 6 alten, heruntergekommenen Denkmälern ihren alten Glanz zurückgegeben, damit jeder sie wieder in ihrer vollen Pracht genießen kann. 

Mehr Informationen über die Geschichte der Häuser finden Sie unter:  

1984 – Château Neercanne 
1986 – Winselerhof 
1997 – Château St. Gerlach
2005 – Kruisherenhotel Maastricht